Mobilität ist die körperliche Fähigkeit, sich selbständig fortzubewegen.

Mobilität ist ein hohes Gut, welches es bis zum Lebensende zu erhalten gilt.

Wer bereits Erfahrungen gesammelt hat, sich nicht im „normalen“ Maße bewegen zu können (körperlich z. B. durch einen Hexenschuss oder Knochenbruch – psychisch durch Depressionen – oder seelisch z.B. durch eine Gefangenschaft, etc.), kennt die Einbußen in der Lebensqualität.

Mobilitätsverluste gehören zu den wichtigsten Risikofaktoren für schwerwiegende Gesundheitsprobleme. Der Erhalt der Mobilität kann daher nur DIE zentrale Strategie zur Vermeidung der Entstehung neuer Funktionseinbußen und weiterer gesundheitlicher Folgeschäden sein.

 

Mobilität besitzt eine zentrale Bedeutung für Lebensqualität und subjektives Wohlbefinden.

Mobilitätserhalt ist von enormer Bedeutung in der Gesundheitsversorgung, Gesundheitsförderung und Prävention. Insbesondere in der Prävention (z. B. von Erkrankungen des Bewegungsapparates) gilt Mobilitätsförderung als einer der wichtigsten Ansatzpunkte zur Senkung der Zahl der Neuerkrankungen (WHO 2010).

Der Erhalt bzw. die Wiederherstellung der Mobilität sind Schlüsselaufgaben für den Erhalt der Würde des Menschen und seiner individuellen Lebensqualität.

Prävention und therapeutische Konzepte bieten hier u.a.

  • - Manu-fit (systemische Osteopathie)
  •  
  • - Medi-Taping ®